Gemütlich und modern zugleich

Gemütlich und modern zugleich

Gemütliche Atmosphäre mit einem fast schwebenden Ofen aus Österreich

Dieser in die Mitte des Raums gesetzte Speicherofen ist beides: ein Solitär, der denRaum dominiert, und gleichzeitig integraler Bestandteil der Architektur. Der schwebendeOfen mit Keramikrückenlehne ist präsent und integriert zugleich. Die Integration desOfens in eine Liegelandschaft betont nicht nur die Wohnlichkeit, sondern ist mit der erwärmtenRückenlehne höchst einladend. Die Keramik nimmt sich optisch und baulichzurück, deren Vorteile als Liegefläche werden jedoch voll genutzt. Ein cleveres Layoutbringt den Ofen in die Mitte des Raumes und damit zu einem verbesserten Wirkungsgrad.Die geometrische Grundform der äußerst reduzierten Formensprache findet sich invielen Ausstattungselementen des Hauses wieder, und die über Eck eingesetzte Glasscheibeist modern und passt zur großen Glasfront des Raums. Die glatt gespachtelteOberfläche reduziert den Ofen auf seine kubische Form – und der so voluminöse Ofenscheint regelrecht zu schweben.

Das Urteil der Jury:

Kann man das Volumen eines so großen Ofens fast schwerelos gestalten?Ja, man kann. Mit der Platzierung des Ofens in der Raummitte besteht die wichtigsteAufgabe für den Ofenbauer darin, den „Fremdkörper“ in den bestehenden Raumzu integrieren. Das Ensemble ist ein eindrucksvolles Gesamtpaket in Sachen Gemütlichkeit,Architektur und optimierter Wirkungsgrad.

 

Ofenbauer
Hafnerei Tyrol
Franco Schiechtl
Ritzenried 237
2376474 Jerzens
www.hafnerei-tyrol.at

Menü schließen